Briten beschenken Minden mit „Beating the Retreat“

Briten beschenken Minden mit „Beating the Retreat“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Minden Anlässlich des 250. Jahrestages der Schlacht bei Minden laden die britischen Streitkräfte am 29. Juli in das Preußen-Museum zu einem großen Empfang und dem sog. „Beating the retreat“ ein. Dazu werden hochkarätige Gäste erwartet, wie der britische Botschafter Sir Michael Arthur aus Berlin, der Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte in Deutschland, Generalmajor Mungo Melvin, Brigadegeneral Robert Weighhill und General Adrian Bradshaw. Nach einem internen Cocktailempfang im Preussenmuseum heisst es dann gegen 19.30 Uhr „Beating the retreat“auf dem Simeonsplatz.

Diese militärische Zeremonie hat ihren Ursprung im frühen 16. Jahrhundert. Einer offiziellen Order aus dem Jahr 1690 ließ König James II die Trommeln schlagen, um seine Truppen zum Rückzug zu rufen. Damals fand das Schlagen der Trommeln und das Exerzieren der Wachen am Ende des Tages statt, wenn das Tor geschlossen und die Fahne eingeholt wurde. Heute wird das „Beating the retreat“ als traditionelles militärisches Zeremoniell zu besonderen Feierlichkeiten durchgeführt.

Aufgrund der langjährigen Verbundenheit der britischen Streitkräfte mit Minden, das bis 1994 britische Garnisonsstadt war, soll den Mindenern zum 250. Jahrestag der Schlacht bei Minden ein besonderes Geschenk gemacht werden. Deshalb ist die Mindener Bevölkerung zu diesem „Beating the retreat“ anlässlich des 250. Jahrestages der Schlacht bei Minden herzlich eingeladen, bei dem ab ca 19.30 Uhr die berühmte „Band of the Brigade of Ghurkas“ auf dem Simeonsplatz auftritt. Die „Ghurkas“ wurden 1859 als Teil des indischen Ghurka Armeeregiments, des sogenannten „Sirmoor Rifle Regiment“, gegründet. Äusserst beliebt sind ihre Auftritte bei Paraden, Poloturnieren, Dinnerveranstaltungen sowie bei anderen festlichen Veranstaltungen. Dabei bestechen sie durch ihren rasanten Marschstil und ihre musikalische Perfektion. Auch beim großen Tattoo am Freitag, den 31.08 werden die „Ghurkas“ mit von der Partie sein.

Mit dem „Beating the retreat“ möchten die Briten einen besonderen Auftakt zum Start für die Festwoche begehen und auf das feierliche Programm zum 250. Jahrestag der Schlacht bei Minden einstimmen. Bereits seit einigen Monaten laufen enge Abstimmungen zwischen der Minden Marketing GmbH als Organisator der Feierlichkeiten und den Vertretern der britischen Streitkräfte. Auch beim Festakt zum 250. Jahrestag am Samstag um 11.00 Uhr, dem internationalen Brückenschlag (Samstag, 15.00 Uhr an der Weser) und dem Tattoo (Freitag, 18.30 Uhr auf dem Simeonsplatz) sind die Briten z.T. gleich mit mehreren Militärkapellen vertreten.

Noch heute wird der minden day feierlich in der britischen Armee begangen. Egal ob in Grossbritannien oder auf Auslandseinsätzen, am 1. August wird mit der Übergabe einer Rose der Schlacht vom 01. August 1759 gedacht. Um diesen Brauch ranken sich eine Vielzahl von traditionellen Ritualen.

Unter dem Motto «Forever friends in Europe» wird vom 30.07-02.08.2009 ein großes europäisches Freundschaftsfest in der Innenstadt gefeiert. Dabei stehen historische Inszenierungen, Ausstellungen, the 1st Minden Tattoo als Festival der Traditionsmusik, Internationales Strassentheater, ein großer Festakt, ein internationaler Brückenschlag, Konzerte sowie die Gourmetmeile als kulinarisches Freundschaftsfest mit einem Minden Barbecue auf dem Programm.

Weitere Informationen zum Mindener Programm im Jubiläumsjahr bei der Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, 32423 Minden, Telefon: 0571/8290659, Fax: 0571-8290663, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , unter www.schlacht-bei-minden.com und unter www.minden-erleben.de .